Ökologisches Dämmen
Photovoltaik
Solarthermie
Kraft-Wärme-Kopplung

Email: info@modek.eu
Unsere Leistungen  Infos Links Termine Login Inhalt
Login:  KundenNr: Kennwort:          Neuanmeldung  
Energiespartipp:
Energiesparen beim Kühlen
.... weiterlesen

Herzlich Willkommen!

Wird Heizen zum Luxus?

während sich die "normalen" Haushaltskosten um ca. 19% in 10 Jahren verteuern, nimmt Strom im gleichen Zeitraum um 60% und Gas/Öl um nahezu 100% zu. Und: Eine Entspannung an der Preisfront für Energie ist nicht in Sicht.
Zunehmend wird es deshalb für viele Mieter wie für Hausbesitzer schwierig, Ihre Strom und Heizungskosten bezahlen zu können.
Der Energieeinsaprung bzw. effizienteren Nutzung der vorhandenen Energie kommt somit eine immer größer werdende Bedeutung zu.
Auch derzeit auf den ersten Blick betriebswirtschaftlich weniger attraktive Energieeinsparmaßnahmen oder Alternative Energien werden zukünftig ihre Rendite steigern.

Energie nachhaltig erzeugen oder Energieverbrauch reduzieren?

Diese Frage stellen sich immer mehr Haus- bzw. Immobilienbesitzer.
Eine universelle Antwort gibt es nicht. Die jeweilige Situation und die persönlichen Vorstellungen sind entscheident. Aus ökologischer Sicht ist wohl die Reduzierung des Energiebedarfes zu bevorzugen. Was man nicht benötigt, brauche ich auch nicht (nachhaltig) erzeugen. Dies zeigen auch neuere Berechnungen über Potential und Kosten/Nutzen-Rechnungen.
Neue Dämmstoffe machen es dabei auch zunehmend möglich, über Innendämmungne zu realisieren, ohne dadruch Bauschäden (Schwitz- bzw. Tauwasser) zu erzeugen oder das Wohnklima zu verschlechtern.
Was wir aus persönlichen Gründen ablehnen, sind Dämmaßnahmen mit chemischen Stoffen wie z.B. Styropor, die das Haus i.d.R. in eine (undurchlässige) Hülle stecken.
Modernere, diffusionsoffene und auf natürlichen Rohstoffen hergestellte Dämmsysteme bieten nicht nur ein sehr angenehmes Raumklima, sondern sind ökologisch unbedenklich und bei späteren Änderungen (Abfall) kein Sondermüll, der teuer entsorgt werden muß.

Ein Hausbesitzer, der aus welchen Gründen auch immer entsprechende Investition verschiebt, verschenkt dabei jedes Jahr die mögliche Einsparung. Und ob die Spekulation auf sinkende Preise der Investition aufgeht, bzw. durch die entgangene Einsprung kompensiert werden kann, ist mehr als fraglich.

Frei nach dem Motto: Wer zuletzt kommt, den bestraft das Portemonnaie.

Lasen Sie sich deshalb von auf Energieeinsparung spezialierte Unternehmen wie uns beraten.

News
Stillgelegte Bergwerke als Energiequelle
Recycling von Modulen wird 2014 Pflicht
BGH-Urteil zu Garantie für PV-Anlagen
EnEV gilt auch bei größeren Erneuerung der Dacheindeckung
ELEKTRO+Flyer mit viel Informativem über Rauchwarnmelder
Weitere News ...
Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europe